© 2024 — b-aware Kollektiv — Awareness Berlin

Dein Anlaufpunkt
für Awareness in Berlin

Das b-aware Kollektiv aus Berlin ist ehrenamtlich und selbstorganisiert. Wir sind in und um Berlin auf Awareness-Arbeit spezialisiert und möchten dazu beitragen, dass auf Veranstaltungen aufmerksamer miteinander umgegangen wird. Es sollen sich möglichst alle sicher und wohl fühlen, damit sie positive Erfahrungen mit sich selbst und anderen machen können.

Wir leisten präventive Bildungsarbeit, unterstützen bei der Erarbeitung von Awareness-Konzepten, bieten praktische Betroffenenunterstützung auf Veranstaltungen aller Art und vermitteln im Anschluß an weiterführende Hilfestrukturen.

mehr über uns

Was ist Awareness?

Awareness bezeichnet einen achtsamen und bewussten Umgang mit Betroffenen von struktureller Diskriminierung. Dies schließt eine Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Machtverhältnissen ein, denn Sexismus und sexualisierte Gewalt sind keine individuellen Einzelfälle, sondern Bestandteile und Ergebnis gesellschaftlicher Strukturen.

Dabei leitet sich Awareness vom Englischen to be aware ab, was so viel bedeutet wie um etwas wissen, sich über etwas bewusst sein. Dieses etwas beschreibt in unserem Verständnis von Awareness vor allem die individuellen Grenzen und Bedürfnisse von Dir selbst aber auch den Anderen. Jedoch sind nicht nur Sexismus und sexualisierte Gewalt grenzverletzend, sondern alle Formen von struktureller Diskriminierung verletzen persönliche Grenzen, also z.B. auch Rassismus, Ableismus, Trans- und Queerfeindlichkeit.

Wir sind da für euch!

Wir leisten praktische und Konsens-basierte Awareness-Arbeit auf Veranstaltungen aller Art wie Festivals, Camps, Partys, Konzerte, Demonstzrationen, Kundgebungen etc.

Des weiteren machen Konzeptarbeit mit Kollektiven und Gruppen, bis zur Erstellung eines eigenen Konzeptes und zum Aufbau eines eignen Teams.

Wir bieten diverse Weiterbildungen und Workshops zu Awareness-Arbeit und verschiedenen Diskriminierungsformen an.

 

Wir leisten
Awareness-Arbeit

Grenzverletzungen und Übergriffe

Weil wir uns bewusst darüber sind, dass Grenzverletzungen und Übergriffe leider passieren

Subjektivität

Weil wir uns bewusst darüber sind, dass Grenzen subjektiv und manchmal schwer in Sprache zu bringen sind

Empathie

Weil wir uns bewusst darüber sind, dass es nicht einfach ist, immer empathisch zu sein und die Grenzen aller, inkl. unserer eigenen zu achten und zu respektieren

Ohnmacht

Weil Situationen so einschneidend und belastend sein können, dass Betroffene sich ohnmächtig und alleine fühlen

Sensibilisierung

Weil wir sensibilisieren wollen für strukturelle Diskriminierung und Grenzen, Deine eigenen und die von Anderen

Kontakt

Hast du Lust uns auf Events zu Unterstützen 
oder aktiver Teil unseres Kollektives zu werden?

Hast du Fragen, bist interessiert an unserem Kollektiv oder möchtest einfach mal mit uns quatschen? Perfekt, schreibe uns einfach per E-Mail oder nutze das Kontaktformular. Wir freuen uns auf deine Nachricht und antworten dir so schnell wie es geht.

Veranstaltungsanfrage

Wir freuen uns, dass du Lust hast, uns für die Begleitung deiner Veranstaltung anzufragen. Fülle dazu bitte dieses Fomular aus.